Montag, 12. Mai 2014

Parasiten und überflüssig

"Parasiten leben von einem Wirt, die schlausten von ihnen werden erst bemerkt wenn sie sterben und verwesen"
Die Doku ist super, schlaue Parasiten :D
Schon klar, aber dann bin ich gefesselt, Parasiten können ohne einen Wirt nicht sehr lange überlebensfähig, sie ernähren sich von oder mit dem Wirt.
Gehen sie so etwas wie eine Symbiose mit ihrem Wirt ein, also leben von dem was der Wirt nicht unbedingt braucht, kann der Parasit sein Leben bis zu seinem Ende in einem Wirt verbringen, stirbt er und verwest wird er bemerkt.
Je mehr ich von der Doku schaue, desto mehr denke ich, ich lebe wie ein Parasit. Ich brauche andere Menschen zum Leben, ich brauche die Nähe und die liebe, sobald sie gehen oder mal länger nicht da sind gehe ich ein, wie ein Parasit eben, ich fühle mich unfähig alleine zu überleben und manchmal denke ich ich wäre dafür tatsächlich zu unfähig....
Dabei bin ich für niemanden wirklich wichtig ,außer Karl, jeder hat irgendjemanden und ich bin nur die Dritte im Bunde, das fünfte Rad am Wagen, die die zwar da ist, aber niemand würde etwas fehlen wenn ich nicht da bin.
Stella hat Leah, Lisa hat Vani, Sofi hat ihre Beste, Janny hat immer mal wen anderes aber nie mich, ich bin immer dabei gehöre aber nie richtig dazu.
ich fühle mich immer ersetzbar, nie bin ich die wichtige Person für andere, ich habe auch keine Lust mehr, gebe mir keine Mühe mehr mit irgendjemanden "warm" zu werden, keine Lust mich anzustrengen um dann wieder enttäuscht zu werden. Ich hab einfach keine richtige beste Freundin und das macht mich fertig, ich fühle mich so nutzlos, keinen interessiert es wirklich wie es mir geht, ich bin meist nur interessant wenn ich was tun kann oder eben grade da bin zum Reden.
Kaum jemand hört mir zu und wenn doch scheinen sie es kurz darauf zu vergessen, denn es wird nie wieder nach meinen Problemen gefragt, ich versuche es allen Recht zu machen, merke mir was wen wann beschäftigt, frage nach, mache mir wirklich Sorgen um Menschen die mir wichtig sind und was bekomme ich als Dank ??? Einen kurzen Moment der Aufmerksamkeit, ich mag nicht, ich möchte doch nur jemanden haben, den ich meinen besten Freund nennen kann, wieso ist das so schwer ?
Stelle ich mich so dumm an, wähle ich die falschen Leute aus oder mache ich irgendwas falsch ?
ich hasse es mich so allein zu fühl, klar ich habe Karl, aber ich möchte eine beste Freundin haben, mit der ich lachen und weinen kann, mit der ich lästere und mich auch mal über Karl ausheule.
Es kann nicht so schwer sein, jemanden zu finden, der auch etwas gibt und nicht nur nimmt in einer Freundschaft ....

Kommentare:

  1. Oh mir geht es genauso. Ich habe keine beste Freundin. Niemand der für ein da ist. Weil man mir alle ausgespannt...
    Wenn du reden möchtest, schreib mir, ich weiß wie sich das anfühlt. Ich bin für dich da.
    Fühl dich umarmt.

    AntwortenLöschen
  2. Bin nie in Mail. Schreib mir in kik:
    Loveeiisallyoouneed

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe dich ! Ich hoffe du weißt das, aber ich hab im Moment so viel um die Ohren und dann noch immer wieder die miesen Phasen, dass ziemlich viel wichtiges auf der Strecke bleibt.
    Trotzdem bin ich froh sagen zu können ich habe zwei beste Freundinnen. Leah und dich <3

    AntwortenLöschen